Leistungen Transösophageale Echokardiographie

Transoesophageale Echokardiographie  

(  " Schluck - Echokardiographie "  ):

                           

Ultraschalluntersuchung des Herzens mittels einer Sonde, die durch den Mund in die Speiseröhre eingeführt wird. Durch diese Technik lassen sich bestimmte, krankhafte Befunde im Herzen - wie z.B. Blutgerinnsel - eindeutiger nachweisen. Die Patientin/ der Patient erhält vor der Untersuchung auf Wunsch eine Beruhigungsspritze mit der die Untersuchung nicht unangenehm ist. Eine 12 stündige Nüchternzeit zuvor muss eingehalten werden. Nach einer Beruhigungsspritze besteht keine Fahrfähigkeit. Deswegen sollten Patientinnen oder Patienten von Angehörigen abgeholt werden. Ein selbständiges Steuern eines Kraftfahrzeuges oder auch eines Fahrrades ist für einen Zeitraum von minimal 24 Stunden nicht erlaubt.